ANMELDEN KONTAKT IMPRESSUM

News


Monday, 23. October 2017 | 16:30 Neuer Kulturbeirat startet in neuem Kulturhaus Konstituierende Sitzung am 23. Oktober ist öffentlich zugänglich

Am Montag, 23. Oktober, erfolgt die Konstituierung des neuen Salzburger Landeskulturbeirates in einer öffentlichen Sitzung im Haus der Volkskulturen um 16:30, Zugallistr. 10, in Salzburg. Kulturlandesrat Heinrich Schellhorn lud kulturinteressierte Salzburgerinnen und Salzburger zur Teilnahme an der Sitzung ein. 

Der Landeskulturbeirat berät die Landesregierung in zentralen Fragen der Kulturpolitik. Das Gremium besteht aus 20 Mitgliedern. Die rechtliche Grundlage bildet das Salzburger Kulturförderungsgesetz. Die Tätigkeitsperiode beträgt vier Jahre. Bei der konstituierenden Sitzung des neuen Kulturbeirates steht die Wahl des bzw. der Vorsitzenden, der Stellvertretung und der Mitglieder des Beiratsausschusses auf der Tagesordnung. Außerdem wird über die Aufgaben des Landeskulturbeirates und die Themen der kommenden Arbeitsperiode diskutiert.

Mitglieder des Landeskulturbeirates

Der neue Landeskulturbeirat für die Funktionsperiode 2017 bis 2021 setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen: Von der Salzburger Landesregierung entsandt sind Lukas Crepaz (kaufmännischer Direktor der Salzburger Festspiele), Dorothea Biehler (Dramaturgin, Mozarteumorchester), Carl Philip von Maldeghem (Intendant des Salzburger Landestheaters), Christian Prucher (kaufmännischer Direktor, Museum der Moderne), Petra Burgstaller (Verein Spektrum), Helga Gruber (Kulturvermittlung, Kulturpädagogin) und Johannes Schwaninger (Kulturinitiative KulturRaumZell).

Die von den Kulturfördernehmern des Landes gewählten Mitglieder des Salzburger Landeskulturbeirates sind: Architektur: Roman Höllbacher, Bildende Kunst: Elisabeth Schmirl, Darstellende Kunst: Christa Hassfurther, Film: Renate Wurm, Literatur: Tomas Friedmann, Kulturzentren und Kulturinitiativen: Andrea Folie, Medien/Medienkunst: Karl Zechenter, Musik: Renate Bienert, Volkskultur: Ingrid Weydemann, Freie Liste: Martin Hochleitner.

Die verbleibenden Sitze erhielten folgende Personen unabhängig von der Wahlliste nach ihrer Stimmenstärke: Magdalena Stieb (Literatur), Rüdiger Wassibauer (Medien/Medienkunst), Markus Weisheitinger-Herrmann (Film).



Der Dachverband Salzburger Kulturstätten betreut folgende Projekte